Der Oberste Gerichtshof entschied jedoch, dass es keine « Arbeit » im Sinne eines Arbeitsvertrags gibt, wenn die Tätigkeiten in erster Linie dazu dienen, die Kenntnisse und Fähigkeiten des Praktikanten zu erweitern, auch im Lichte des Abschlusses seines Studiums. Ist dies der Fall, gilt die Beziehung zwischen dem Unternehmen und dem Praktikanten nicht als Arbeitsvertrag.1 Für einen Standard-Nuffic-Vertrag mit ergänzender IDE-Vereinbarung (nur für Nicht-EU/EWR-BSc- oder MSc-Praktikanten) wenden Sie sich bitte an den Praktikumskoordinator. Ein Praktikum ist die Möglichkeit für einen Studenten oder einen jungen Absolventen (den Praktikanten), praktische Berufserfahrung in einem Unternehmen zu entwickeln. Der Unterschied zwischen dem Praktikumsvertrag und dem Arbeitsvertrag ist der Zweck. Tatsächlich besteht der Arbeitsvertrag im Wesentlichen aus der Durchführung von Arbeit gegen Entgelt, während der Praktikumsvertrag die theoretische Ausbildung durch eine praktische Ausbildung ergänzen soll. In der Regel wird das Praktikum durchgeführt: Wenn Sie einen von der Firma gelieferten Vertrag in Anspruch nehmen und Nicht ganz sicher sind, ob Sie unterschreiben sollten, wenden Sie sich bitte an Michelle Nahumury, 015-2783305. Um zu verhindern, dass Praktikumsverträge so weit wie möglich als Arbeitsverträge betrachtet werden, können folgende Best Practices befolgt werden: Der Praktikumsvertrag ist nicht spezifisch gesetzlich geregelt. Es steht den Parteien daher grundsätzlich frei, sich auf die Bedingungen zu einigen, unter denen der Praktikumsvertrag geschlossen wird. Aufgrund der drei wesentlichen Elemente eines Arbeitsvertrags könnte ein Praktikumsvertrag in der Tat ein Arbeitsvertrag sein. Es ist eine gute Praxis, einen Praktikumsvertrag zu erstellen, um sich und das Unternehmen zu schützen. Sie können die Standardvereinbarung der TU Delft verwenden oder das Unternehmen kann eine liefern. Der Vertrag ist in niederländischer und englischer Sprache mit begleitender Erklärung erhältlich. Sie benötigen 2 Kopien der Vereinbarung, die von beiden Parteien unterzeichnet wurden.

Jede Partei erhält einen vollständig unterzeichneten Vertrag. Die Universität ist nicht Teil der Vereinbarung und der Praktikumskoordinator wird keinen Vertrag unterzeichnen. Praktikanten und Mitarbeiter genießen unterschiedlichen Rechtsschutz. So ist ein Praktikant weder vor Entlassung geschützt noch anspruchsberechtigt. Manchmal kann ein Praktikumsvertrag jedoch als Arbeitsvertrag betrachtet werden und somit wird der Praktikant als Arbeitnehmer geschützt.